umbau009.jpg
Hier ist die Rohkarosserie schon mit dem Fahrwerk verbunden. Bodenfreiheit des Spoilers ist o.K.
Jetzt ist es an der Zeit den Motor einzubauen. Dies sicherlich nicht um am nächsten Rennen teilzunehmen, ich möchte
lediglich sicher sein, das im Fahrbetrieb nichts schleift. Achtung, jetzt keine Bestzeiten fahren, die Karosse ist in dieser
Bauphase sehr instabil und bricht an verschiedenen Stellen sehr schnell.
umbau007.jpg Aus meiner Sicht beginnt jetzt die schwierigste
Aufgabe: das Verkleben der Verbreiterungen inkl.
verspachteln der Teile. Da ich diese Arbeit bisher
noch nie gemacht habe, bin ich selbst gespannt wie
es mir gelingt. Aus Fachkreisen habe ich gehört, das
sich zum verkleben der Teile Sekundenkleber am
besten eignet. Also werde ich es damit mal probieren.
Nach dem ersten Versuch mit Sekundenkleber war
ich nicht so richtig zufrieden. Das Ganze ging mir etwas
zu schnell. Jetzt griff ich wieder auf den bewährten
2-K-Kleber zurück. Mit diesem Kleber habe ich genügend
Zeit die einzelnen Teile auszurichten. Wichtig ist jetzt
natürlich, auf genügend Freiraum zwischen Reifen und
Verbreiterung zu achten.
umbau008.jpg
umbau010.gif
Nächste Seite



[ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ]